Zum Inhalt springen

Grüne/NEOS: NÖ-Opposition legt Forderungspaket an Regierungsverhandler vor

Krismer/Collini: „Historische Chance auf mehr Demokratie, ein Klimaschutzgesetz und den Ausbau der Kinderbetreuung.“

In einer Pressekonferenz haben Grüne und NEOS heute ein gemeinsames Forderungspapier mit Anliegen der Opposition an die künftige Landesregierung vorgelegt. Neben zwei inhaltlichen Schwerpunkten findet sich darin auch ein umfassendes Demokratiepaket, um den Landtag zu einem modernen Arbeitsparlament zu machen. „Wir haben nun die historische Chance, den Landtag in ein modernes, demokratisches Arbeitsparlament des 21. Jahrhunderts zu verwandeln und geben insbesondere der SPÖ in ihrer aktuellen Verhandlungsposition einen klaren Auftrag mit“, so die grüne Landessprecherin Helga Krismer. 

Im Demokratiepaket gefordert wird etwa die Abschaffung des Proporzes sowie Klubrechte ab Einzug in den Landtag. „Abgeordnete müssen Rahmenbedingungen vorfinden, damit sie vollwertig mitarbeiten können – so wie in allen anderen Bundesländern auch. Allerdings kann derzeit nur ein Klub eigenständige Anträge einbringen oder Debatten beantragen“, betont NEOS-Landessprecherin Indra Collini. Des Weiteren sprechen sich die beiden Oppositionsparteien für eine Reduktion der Wahlkampfausgaben auf vier Millionen Euro sowie die Abschaffung der nicht amtlichen Stimmzettel aus. Der Vorsitz im RH-Ausschuss soll so wie in anderen Bundesländern üblich von der Opposition geführt werden. 

Klimaschutz und Kinderbetreuung auf der Agenda

Abseits des Demokratiepakets fordern Grüne und NEOS ein Bekenntnis zum Klimaschutz. „Niederösterreich benötigt ein echtes Klimaschutzgesetz und gleichzeitig einen Turbo im Ausbau von Photovoltaik- und Windkraftanlagen, um das wahre Potenzial des Landes auszunützen“, erklärt Krismer. Außerdem erwartet sich Collini von der kommenden Landesregierung einen Turbo bei der Kinderbetreuung. „Im Wahlkampf haben wir viele Versprechen gehört, jetzt erwarte ich mir konkrete Ziele und Umsetzungspläne beim Ausbau der Plätze, der Ausweitung der Öffnungszeiten und beim Personal.“

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

AdobeStock 41953959-3585x2016
12.02.2024NEOS Team1 Minute

Mikl-Leitner verweigert Realität

Collini: „Die ÖVP verliert sich im Klein-Klein und ist nicht fähig, die Zukunft des Landes positiv zu gestalten.“

Mikl-Leitner verweigert Realität

Melde dich für unseren Newsletter an!

Laden...