Brunn am Gebirge

Uns geht es um die Sache, die hinter einer Idee steht. Es 
geht um Fakten und um die Zukunft unserer Gemeinde.

Sitzungen des Gemeinderats in Brunn am Gebirge
sind öffentlich zugänglich und können besucht werden.

AKTUELLES

Brunner Heide  - die Fakten

Anfang November kamen die Bagger! 

 

Zur Chronologie!

Von 2000-2010 wurde das Gelände, mit Ausnahme des Sees und  dem anschließenden 3m Uferstreifen, von der Gemeinde Brunn gepachtet. Es war in dieser Zeit für die Bevölkerung frei zugänglich. Wege und Schautafeln mit der schützenswerten Fauna und Flora wurden aufgestellt. Als Naherholungsgebiet wurde es von der Gemeinde Brunn beworben und nicht nur Anrainer_innen kamen in den Genuss dieser Naturlandschaft. 

Leider wurde von Seiten der Eigentümer, Fa. Wienerberger, die Pacht nicht mehr verlängert. Stattdessen gab es den Vorschlag Teilumwidmung in Bauland gegen Überlassung eines Teils des Grundstücks.

2010 gab es einen Gemeinderatsbeschluss der dies abwies.

Dieses Gebiet ist außerhalb der Siedlungsgrenze d.h. dort darf kein Wohnraum entstehen, außerdem muss die Gemeinde Brunn bei Umwidmungen von Grünland in Bauland ein gleich großes Grundstück woanders wieder umwidmen (kompensieren). Dies ist nicht geplant.

2017 verkaufte die Fa. Wienerberger das Grundstück an die VOEG Immobilienprojektentwicklung GmbH. Auch dieser Grundeigentümer ist mit mehreren Projekten an die Gemeinde Brunn herangetreten, auch diesmal kam ein Nein von der Gemeinde – Begründung – siehe oben.

In der Zwischenzeit überprüft die BH Mödling, ob es sich bei Teilbereichen dieses Gebiets um Wald handelt.  Der Vorteil für die Anrainer_innen wäre, dass das Gelände wieder öffentlich frei zugänglich wäre. Anfang November kamen jedoch die Bagger - laut Eigentümer im gesetzlichen Rahmen - und machten alles dem Erdboden gleich, im wahrsten Sinn des Wortes. Libellen, Kleinstlebewesen, Vögel verloren in kurzer Zeit ihre Heimat. Rund um das Gelände wurde ein Zaun errichtet und Schilder mit Betreten verboten aufgestellt. Von der BH wurde das Einstellen der Arbeiten verfügt.

Das Spazierengehen auf privatem Grund ist damit endgültig untersagt und die Wogen gehen hoch. Die Bürger_innen sind aufgebracht, sie fühlen sich um den Grünraum vor der Haustüre betrogen. Eine Petition: „Rettet die Brunner Heide“ wurde erstellt mit beinahe 2.500 Unterschriften in kurzer Zeit, es gibt viel Aufmerksamkeit und Engagement auf Social Media. Wir verstehen die Aufregung, unterstützen das Anliegen und versichern, dass sich unsere Position das Naherholungsgebiet zu schützen nicht geändert hat.

Ja, es ist unverständlich wenn ein Areal, das bis jetzt öffentlich genutzt werden konnte, nicht nur gerodet sondern auch versperrt wird. Gleichzeitig gilt, dass wir in einem Rechtsstaat leben. Das Recht der Eigentümer ist ebenso zu akzeptieren wie der Ausgang der laufenden Verfahren.

Was tun wir NEOS ?

Dringlichkeitsantrag der Koalition (oder – bevorzugt Allparteienantrag) zur Bekräftigung des Erhalts der aktuellen Widmung als Grünland und Aufforderung zur Aufnahme von Verhandlungen zwecks neuerlicher Verpachtung bzw. Ausweis als Naturdenkmal.

Gespräche mit der BH Mödling zum Feststellungsverfahren, ob es sich bei dem Areal um Forst- bzw. Waldgebiet handelt. Mit dieser Widmung müsste das Gebiet wieder aufgeforstet und öffentlich zugänglich gemacht werden. 

Förderung der Gespräche mit den Grundeigentümern zur Wiedererrichtung eines Pachtvertrags sowie Information, dass die Brunner rot-pinke Koalition definitiv keine Umwidmungen vornehmen wird.

BrunnerHeide1

Was uns bewegt

  • Innovative Lösungen im Bereich Mobilität und Verkehr
     
  • Transparenz und Kontrolle bei Bauprojekten und Finanzen
     
  • Die klimaneutrale Gemeinde 2030

DANKE für Ihr Vertrauen

2015 waren wir noch ein unbeschriebenes Blatt, bei dieser Gemeinderatswahl haben wir uns der Bewertung unseres Kurses gestellt – und wir freuen uns über die positive Rückmeldung. Wir freuen uns natürlich besonders über den Stimmenzuwachs und das 3. Mandat, das ermöglicht uns einen Sitz im Gemeindevorstand. Das ist uns wichtig, denn wir wollen weiterhin die Entwicklung in Brunn aktiv mitgestalten. Ihr Vertrauen ist unser Auftrag. 

526 mal DANKE

Team

Foto: Chris Schmitzer

Chris
Schmitzer

Gemeinderat Brunn am Gebirge

Foto: Christine Hausknotz

Christine
Hausknotz

Gemeinderätin Brunn am Gebirge

Foto: Manfred Komposch

Manfred
Komposch

Gemeinderat Brunn am Gebirge

Foto: Sophie-Marie Chladek

Sophie-Marie
Chladek

Team NEOS Brunn am Gebirge

Foto: Monika Moser

Monika
Moser

Team NEOS Brunn am Gebirge

Foto: Michael Nuster

Michael
Nuster

Team NEOS Brunn am Gebirge

Foto: Anja Steindl

Anja
Steindl

Team NEOS Brunn am Gebirge

Foto: Michael Maier

Michael
Maier

Team NEOS Brunn am Gebirge

Foto: Nedjelka Baldass

Nedjelka
Baldass

Team NEOS Brunn am Gebirge

Kontakt

Du hast Fragen zur Gemeindepolitik, möchtest dich mit Ideen einbringen oder ein Anliegen, das Du besprechen willst? Ich bin gerne für dich da!

Foto: Chris Schmitzer

Chris
Schmitzer

Gemeinderat Brunn am Gebirge