Schwechat

Transparente Gemeindepolitik: Eine zweite AHS und eine BHS, sichere Schulwege, mehr Sonnenenergie und eine leistbare Energiewende sowie ein sorgsamer Umgang mit Steuergeldern - das sind unsere vorrangigen Ziele. 

Sitzungen des Gemeinderats in Schwechat
sind öffentlich zugänglich und können besucht werden.

Sichere Schulwege

Rote Zebrastreifen alleine werden die Verkehrssicherheit beim Kreisverkehr Brauhausstraße/Schwarzmühlstraße nicht verbessern. In den letzten Jahren sind hier mehrere schwere Unfälle geschehen

Ein Antrag der NEOS zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beim Kreisverkehr vor der neuen Schule wurde vor zwei Jahren noch abgelehnt. Damals wäre genug Zeit gewesen, die Verkehrssicherheit beim Kreisverkehr zu verbessern. Die neue Volksschule ist auf Wachstum ausgelegt, die Verkehrsprobleme werden immer dringlicher. 

Wahlfreiheit bei den Volksschulen

NEOS fordern Wahlfreiheit für Standorte der die Schwechater Volksschulen. Auch in der neuen Volksschule am Frauenfeld muss es Wahlfreiheit für Kinder und Eltern zwischen Ganztagsschule und Vormittagsschule mit Nachmittagsbetreuung geben.

NEOS für Sonnenenergie

Ein Antrag für mehr Photovoltaik in Schwechat wurde 2019 noch von den anderen Parteien niedergestimmt. Anfang 2021 wurde dann beschlossen, sechs große Anlagen auf gemeindeeigenen Gebäuden zu errichten. Längst ist klar, dass die Stromerzeugung aus der Sonne ein gutes Geschäft für die Gemeinde ist. Die Umsetzung verläuft bis jetzt eher schleppend.

Eine zweite AHS und eine BHS in Schwechat

Vor einigen Jahren beschloss der Gemeinderat in Schwechat eine Resolution für eine neue AHS und eine BHS in Schwechat. Eine Anfrage der NEOS enthüllte: Weder von der Bildungsdirektion, noch vom Ministerium gab es eine schriftliche inhaltliche Antwort. Die Bürgermeisterin sagte, sie „steht in Kontakt“, die wichtigsten Aktenvermerke sind „in ihrem Kopf“, erreicht hat sie bis jetzt nichts. Konkrete Vorschläge der NEOS wurden von der Bürgermeisterin bis jetzt abgeschmettert.

Das BG/BRG Schwechat wurde vor acht Jahren ausgebaut, es ist dennoch zu klein. Bei über 100.000 Einwohner*innen im Bezirk Bruck an der Leitha gibt es nur zwei Gymnasien, in Wien sind es auf die Bevölkerung gerechnet mehr als doppelt so viele (die meisten sind ebenfalls überlaufen). 

Eine berufsbildende höhere Schule, also eine HTL oder HAK fehlt überhaupt im Raum Schwechat. Zahlreiche Schüler*innen müssen nach Wien oder nach Mödling pendeln, wo es ebenfalls zu wenig Schulplätze gibt.

Team

NEOS Schwechat AktivistInnen Paul Haschka, Ishita Mohil, Doris Maschler und Josef Fenzl vor den Toren des Rathauses.

Kontakt

Du hast Fragen zur Gemeindepolitik, möchtest dich mit Ideen einbringen oder ein Anliegen, das Du besprechen willst? Ich bin gerne für dich da!

Foto: Paul Haschka

Paul
Haschka

Gemeinderat Schwechat