Christoph Müller

Über mich

Landesvorsitzender JUNOS NÖ
kooptiertes Mitglied Landesteam NÖ

So beschreibt mich mein Umfeld:
Engagiert, aufmerksam, hilfsbereit, intelligent, gut vernetzt und stets gut gelaunt.

Deshalb habe ich mich entschlossen, in die Politik zu gehen:
Ich habe es irgendwann nicht mehr ausgehalten, mir von lang dienenden Berufspolitikern erklären zu lassen, was alles nicht machbar ist in diesem Land, warum dies verboten ist, warum jenes nicht geht. Daher bin ich bei JUNOS 2016 erstmals politisch aktiv geworden.

Meine Kinder sagen über mich als Politiker:
Meine Freunde fragen mich regelmäßig, warum ich mir das antue: das Arbeitspensum neben Studium und Arbeit, die langen Diskussionen, die intensiven Wahlkampfzeiten... Am Ende des Tages aber unterstützen sie mich zu hundert Prozent, weil sie sehen, wie sehr ich für meine Überzeugungen brenne.

Meine dringendsten Anliegen für NÖ sind:
Niederösterreich zu einem Land der echten Chancen zu machen! Im Bereich Bildung, Start-Ups und vor allem im Bereich der Mobilität können wir so viel aus Niederösterreich rausholen.

Mein politisches Vorbild ist:
John F. Kennedy, 35. Präsident der USA. Ein Zitat aus seiner Rede zum Amtsantritt gilt auch für Österreich und Niederösterreich: "Ask not what your country can do for you - ask what you can do for your country”. Vieles davon entspricht meinem politischen Bild heute: Weg von staatlicher Bevormundung, hin zum Vertrauen in die Eigenverantwortung der Menschen.

Neben der Politik ist mir folgendes wichtig:
Reisen - egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Zug. Neue Länder, neue Plätze, neue Gesichter kennen zu lernen, fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Der Blick über den Tellerrand ist auch politisch gesehen sehr wichtig!

Mein Lieblingsplatz in NÖ:
Die Weingärten meines Heimatortes Perchtoldsdorf. Mit Blick auf das Wiener Becken ist es der ideale Ort für eine kleine Laufrunde, ein Picknick im Sommer oder einfach, um ein gutes Buch zu lesen.

Neuigkeiten