« Zurück zur Übersicht

Presseaussendung NEOS NÖ: NEOS reichen Landesliste und Regionalwahlkreislisten ein

Scherak: „Wir brauchen einen Perspektivenwechsel in der Politik“

Heute, Donnerstag den 10.8.2017, haben die NEOS Niederösterreich ihre Landesliste eingereicht. Spitzenkandidat wird Niki Scherak, schon bisher niederösterreichischer Abgeordneter der NEOS, sein.

„Ich freue mich sehr darüber, dass ich für NEOS in Niederösterreich dieses großartige Team anführen darf. Unsere Liste zeigt wie eine echte Bürger_innenbewegung aussehen kann. Bürger_innen unterschiedlichen Alters und mit vollkommen unterschiedlichen Hintergründen aus ganz Niederösterreich treten für NEOS an um die alten verkrusteten Strukturen aufzubrechen und den Menschen endlich wieder mehr Chancen und mehr Freiheit zu ermöglichen“, sagt Niki Scherak nach dem Einreichen der Landesliste.

Hinter Scherak folgt auf Platz 2 Douglas Hoyos (26 Jahre), Bundesvorsitzender der JUNOS-Junge liberale NEOS, aus Raan, Bezirk Krems. Auf Listenplatz 3 tritt Edith Kollermann, 53 Jahre, Steuerberaterin aus Breitenfurt an. Auf Listenplatz 4 folgt Christian Watzl, 43 Jahre, Marketingleiter, Gemeinderat in Pyhra. Daniela Gschwindl, 31 Jahre, Elementarpädagogin aus Wolkersdorf geht auf Platz 5 in die Nationalratswahl.

Insgesamt treten 59 Bürgerinnen und Bürger für NEOS in Niederösterreich bei den Nationalratswahlen an. Neben der Spitzenkandidatur auf der Landesliste führt Scherak die NEOS Niederösterreich auch im Regionalwahlkreis Thermenregion auf Platz eins an. Hoyos kandidert als Listenerster im Waldviertel.In Niederösterreich Mitte steht Christian Watzl als Listenerster zur Wahl und Daniela Gschwindl führt NEOS im Weinviertel an.

Im Regionalwahlkreis Süd tritt Birgit Ehold, 50 Jahre, Immobilienmaklerin aus Ternitz, auf dem ersten Listenplatz an. Im Wahlkreis Ost kandidiert der Angestellte Christoph Mautner-Markhof aus Schwechat, 36 Jahre, auf Platz eins. Und im Mostviertel führt Magdalena Brottrager, 32 Jahre, aus Euratsfeld die Liste an.

Damit führen in 3 von 7 Wahlkreisen Frauen die Liste an. Die Kandidaten der NEOS sind zwischen 19 und 74 Jahre alt. Fast 40% sind unter 35 Jahren. Die beruflichen Hintergründe der Kandidaten sind vollkommen unterschiedlich. Es kandidieren Zivildiener, Studenten_innen, Elementarpädagogen_innen, Angestellte, Unternehmer_innen und Freiberufler.

„Die Vielfältigkeit unserer Liste spiegelt die unterschiedlichen Anliegen und Ideen der Bürger_innen wieder.  Damit die Wünsche der Bevölkerung wieder in den Mittelpunkt gestellt werden, braucht es endlich einen Perspektivenwechsel in der Politik“, so Scherak abschließend.

170810_Scherak beim Einreichen der Liste