« Zurück zur Übersicht

Presseaussendung NEOS Niederösterreich: Mit Steuergeld spekuliert man nicht

Scherak: Es muss Schluss sein mit den Spekulationsgeschäften von LH-Stv. Sobotka

Die NEOS Niederösterreich kritisieren die fortwährenden Spekulationsgeschäfte von LH-Stv. Sobotka mit Steuergeld.

„Es wirkt so als ob LH-Stv. Sobotka nichts aus der Misere rund um die Frankenkredite gelernt hat. Solche Finanzgeschäfte sind hoch risikoreich und erfährungsgemäß bleibt am Schluss immer nur ein Schaden für die Bürgerinnen und Bürger. Dass das Land Niederösterreich jetzt wieder in Fremdwährungskredite investiert, dieses mal halt Norwegische Kronen, kann ja nur ein schlechter Scherz sein“, so Niki Scherak, Landessprecher der NEOS Niederösterreich.

„Mit Steuergeld spekuliert man nicht. Solche Vorgehensweisen sind absolut unverantwortlich. Da kann man das Geld auch gleich zum Fenster hinaus werfen. Wir brauchen endlich ein umfassendes Spekulationsverbot für Bund, Land und Gemeinden. Nur so kann das Geld der Steuerzahler auch geschützt werden“, sagt Scherak abschließend. ​