« Zurück zur Übersicht

NEOS suchen die Freiheiten und Frechheiten in Niederösterreich

NEOS Niederösterreich hat heute die neue Kampagne präsentiert, die das Mitgestalten in den Mittelpunkt stellt. Unter dem Motto „Misch Dich ein“ wird über die gleichnamige Internetplattform mischdichein.neos.eu nach den „Freiheiten und Frechheiten“ im Land gefragt. Ziel sei mit Bürger_innen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was im Land gut läuft und wo es Verbesserungsbedarf gebe, wie Niederösterreichs Landessprecherin Indra Collini betont: „Viele Bürgerinnen und Bürger in Niederösterreich haben ein Gefühl der Machtlosigkeit, weil viele Entscheidungen im Land intransparent getroffen werden und parteipolitische Einflussnahme bis in die Gemeinden reicht. Diese Packelei führt dazu, dass sich viele von ihnen aus Verdrossenheit abwenden. Genau das wollen wir ändern, indem wir zeigen, dass jede Meinung wichtig ist und das Parteibuch dabei keine Rolle spielt.“

Team NÖ 2 Mischdichein

Darüber hinaus möchte die pinke Fraktionsobfrau mit der Aktion aufzeigen, dass jede Bürgerin und jeder Bürger einen Beitrag für ein besseres Niederösterreich leisten kann: „Wir alle kennen Positiv- und Negativbeispiele in unseren Gemeinden. Was es aber braucht sind engagierte Menschen, die an die Chance, auch im Kleinen viel bewegen zu können, glauben, aktiv werden und sich einmischen.“ Collini betont dabei vor allem die gute Arbeit, die NEOS-Gemeinderäte und -Aktivisten in ihrem Ort und ihrer Region leisten: „Es gibt viele Positivbeispiele aus den Gemeinden, wie etwa die erweiterten Öffnungszeiten des Bauhofs in Tulln oder die Korrektur fehlerhafter Umwidmungen in Stockerau, wodurch letztlich die Wohnqualität im Umkreis erhalten werden konnte. Solche Schritte war nur möglich, weil es hier engagierte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte gibt, die in Lösungen denken und nicht die Probleme aufs Podest stellen“, so die Fraktionsobfrau der NEOS.

NEOS-„Mich Dich ein“-Tour läuft bis Ende Jänner

Bürgerinnen und Bürger haben zwei Möglichkeiten, an der Erhebung teilzunehmen – online auf der „Misch Dich ein“-Webseite oder direkt in den Gemeinden. Insgesamt sind mehr als 30 Veranstaltungen mit den NEOS-Gemeinderät_innen und -Aktivist_innen geplant. Die „Freiheiten und Frechheiten“, die im Rahmen der Aktion bis Ende Jänner gesammelt werden, werden anschließend konsolidiert und geclustert und bei einer Ergebnispräsentation Ende Jänner der Öffentlichkeit vorgestellt.

Landesgeschäftsführerin Kristina Janjic freut sich auf eine rege Teilnahme: „Die Idee einer möglichst breiten Erhebung ist eigentlich von Bürgerinnen und Bürgern gekommen, die sich zwischen linken Träumereien und rechter Hetze zerrieben sehen, während die Mitte alleine gelassen wird.“, so Janjic. „Viele erkennen nun, dass sie aufstehen und Haltung zeigen müssen. Denn ohne engagierte Bürgerinnen und Bürger wird sich nichts ändern.“