1. Mehr Transparenz, mehr Vertrauen

Verwaltung und Landesfinanzen nachvollziehbar machen.

  • Festlegung einer Schuldenbremse.
  • Offenlegung aller Schulden, Haftungen und Eventualverbindlichkeiten des Landes Niederösterreich, inklusive Gemeinden, Gesellschaften und Banken im Einfluss des Landes. 
  • Abschaffung des Amtsgeheimnisses, stattdessen punktueller Schutz von berechtigten Interessen betroffener Bürger_innen. Informationen von allgemeinem Interesse, die den politischen Entscheidungsprozess betreffen (z.B. Gutachten) sind von Behörden aktiv zu veröffentlichen.
  • Überprüfung der Effizienz und Zweckmäßigkeit aller ausgegliederten Landesgesellschaften, Prüfung durch den Rechnungshof. Besetzung der Organe der Gesellschaften ausschließlich aufgrund der Qualifikation der Bewerber_innen.
  • Schaffung eines schlanken, übersichtlichen, transparenten und indikatorbasierten Fördersystems mit klaren Richtlinien, was und in welcher Höhe gefördert wird sowie regelmäßige Evaluierung der Wirksamkeit von Förderungen.