« Zurück zur Übersicht

NEOS NÖ: Wir brauchen ein einheitliches, gerechtes Pensionssystem für alle

27.02.2016 Niki Scherak

Landessprecher Scherak: „Es braucht endlich eine nachhaltige Reform des schrottreifen Pensionssystems“​

Am Samstag bekräftigten die NEOS Niederösterreich in der St. Pöltner Innenstadt ihre Forderung nach einer echten und nachhaltigen Pensionsreform. Mittels einer Pensionslotterie, bei der Passanten die Möglichkeiten hatten ein willkürliches Pensionsschicksal zu ziehen, machten die NEOS auf die Ungerechtigkeiten im momentanen Pensionssystem aufmerksam.

„Wir brauchen endlich eine nachhaltige Pensionsreform. Das jetzige System ist schrottreif. Es begünstigt Luxuspensionisten und jene mit Pensionsprivilegien. Damit muss endlich Schluss sein. Wir fordern echte Generationengerechtigkeit, damit auch junge Leute in Zukunft noch eine Pension kriegen werden“, so Landessprecher Niki Scherak.

„Das momentane Pensionssystem gleicht einer Lotterie. Die junge Generation kann nicht erwarten überhaupt noch eine Pension zu bekommen, die zum Leben reicht. Frauen sind aufgrund des niedrigeren Pensionsantrittsalters, welches ihnen die wichtigsten Beitragsjahre nimmt, massiv von Altersarmut gefährdet“, führt Landessprecher Scherak weiter aus.

„Eine Pensionsautomatik muss garantieren, dass das Pensionsantrittsalter mit der Lebenserwartung gemeinsam ansteigt. Alles andere ist verantwortungslos. Die Regierungsparteien müssen hier endlich in die Gänge kommen und eine sinnvolle Reform vorlegen. Dass der groß angekündigte Pensionsgipfel am Montag nur eine reine Verhandlungsrunde werden wird, lässt allerdings schlimmes erahnen“, so Scherak abschließend.

 

WP_20160227_028