« Zurück zur Übersicht

NEOS Niederösterreich: Wer Integration einfordert, muss diese auch unterstützen

11.02.2016 Niki Scherak

NEOS NÖ Landessprecher Scherak: Absolvierung von Deutschkursen kann nur eingefordert werden, wenn Angebot ausreichend ist

NEOS NÖ Landessprecher Niki Scherak unterstützt grundsätzlich die Aussagen von VPNÖ-Klubobmann Schneeberger , dass bei Flüchtlingen, die die Mindestsicherung beziehen, auch ein entsprechender Wille zur Integration, u.a. durch die Absolvierung von Deutschkursen, eingefordert werden soll.

„Wir können aber bei Flüchtlingen die Absolvierung von Deutschkurse nur dann einfordern, wenn auch ein ausreichendes Angebot an Deutschkursen vorliegt. Wenn genügend Angebot da ist, dann kann man auch verlangen, dass dieses entsprechend wahrgenommen wird“, so Niki Scherak, Landessprecher der NEOS Niederösterreich.

„In Wirklichkeit braucht es Deutschkurse ab dem ersten Tag! Noch immer gibt es zu viele Asylwerber_innen, die aufgrund ihrer Betreuungs- oder Unterbringungssituation, keinen ausreichenden Zugang zu Weiterbildungsmöglichkeiten haben. Je früher mit dem Erlernen der Sprache angefangen wird, desto besser“, so Scherak weiter.

„Wenn wir Integration einfordern, müssen wir diese auch zulassen! Wir müssen anerkannte Asylwerberinnen und Asylwerber schnellstmöglich in unsere Gesellschaften integrieren, ansonsten stehen wir in kürzester Zeit vor einem integrationspolitischen Scherbenhaufen. Das ist auch und im Besonderen eine Frage des Arbeitsmarktzugangs“, so Scherak abschließend.​