« Zurück zur Übersicht

NEOS für allgemeine Beißkorbpflicht

Landtagsabgeordneter Helmut Hofer-Gruber von den NEOS Niederösterreich stellt sich in der Debatte um die Beißkorbpflicht auf die Seite von Experten. So fordert etwa der Rottweilerklub eine Beißkorbpflicht für ALLE Hunde. Laut Hofer-Gruber müsse aber klar sein, dass es damit nicht getan ist: „Nicht nur eine Pflicht zum Tragen des Beißkorbes, sondern auch eine einheitliche Regelung für alle Bundesländer ist dringend notwendig. Hier ist ein gemeinsamer Schulterschluss der Bundesländer notwendig, denn warum in einem Land der Hundeführschein gelten soll, einige Meter weiter in einem anderen Bundesland aber nicht mehr, ist skurril und für viele Bürgerinnen und Bürger unverständlich.“

3B3A6594Darüber hinaus ortet der Landtagsabgeordnete ein Vorbeidiskutieren am echten Problem: „Seit Wochen reden wir über den Wolf, dabei weist Niederösterreich in Erhebungen die meisten Beißattacken durch Hunde auf. Österreichweit sind es in etwa 3.600 Fälle.“ Hofer-Gruber fordert außerdem eine Sensibilisierung der Hundehalter, „denn die meisten Probleme geschehen am anderen Ende der Leine. Deshalb müssen die Bemühungen verstärkt werden, über die richtige Haltung zu informieren.“ Eine Promillegrenze ist allerdings aus praktischen Gründen abzulehnen: „Wir wissen, dass die Polizei derzeit mit einem Personalmangel zu kämpfen hat. Allein in Niederösterreich fehlen derzeit 600 Beamte. Da scheint es nicht sehr praktikabel, wenn Polizeibeamte Hundehalter auf ihren Alkoholkonsum überprüfen müssen. Es macht aber auch wenig Sinn, denn ein Hund kann sich auch im nüchternen Zustand des Halters losreißen.“