« Zurück zur Übersicht

NEOS fordern Taten

Obwohl Bürgermeister Martin Schuster in der GR-Sitzung der Neos Forderung, nämlich 1 Mio. € im Jahr einzusparen, zustimmt, wird ein Budget mit der Mehrheit der ÖVP abgesegnet, welches mehr Schulden verursacht. Wohin soll das führen?

Einsparungen gibt es nur in den Kernbereichen der Gemeinde wie Wasser-, Kanal- und Straßenbau.

Hier ein Auszug aus der Gemeinderatssitzung vom 9. 12. 2015
Weiters:
  •  Wir zahlen für 10 Millionen Wartungsarbeiten ca. 15 Jahre zu spät. Das zahlen unsere Kinder.
  • Die Rückzahlung für Kredite für die Burg werden komplett ins Jahr 2036 (sic!) verschoben. Das zahlen unsere Enkel.
  • NEOS fordern eine Auf- und Ausgabenkritik der Gemeinde für Kernaufgaben, Ermessensausgaben und zusätzliche Wunschaufgaben.
Conclusio: Die NEOS haben eine wichtige Rolle als konstruktive Opposition. Die NEOS klopfen der VP auf die Finger. Faktenbasiert. Zivilisiert. Freundlich im Ton, hart in der Sache