« Zurück zur Übersicht

NEOS-Collini zu FPÖ: Rücktritt von Stadtrat Weber – jetzt!

„Einen raschen Rücktritt ohne die übliche Jammerei“ erwartet sich NEOS-Landessprecherin Indra Collini im Fall des Amstettener FPÖ-Stadtrats Bruno Weber. Der hatte eine Werbung der ÖBB – abgebildet waren zwei Männer, einer davon dunkelhäutig, mit Baby – mit den Worten „2 vermeintliche Schwuchteln m Baby und davon noch ein Neger“ kommentiert. „Abgesehen davon, dass solche Aussagen bei jedem Menschen mit etwas Anstand und Würde Ekel hervorrufen, wäre die FPÖ gut beraten, eine Gegenwartskommission, statt einer Historikerkommission einzuberufen. Dass offizielle Amtsträger der FPÖ auch im 21. Jhdt. eine koloniales Überlegenheitsgehabe an den Tag legen oder gegen die sexuelle Orientierung hetzen, bestätigt das, was Sänger Wolfgang Ambros in der Vorwoche geäußert hat und wofür er auf derbste Art und Weise von der FPÖ kritisiert worden ist“, so Collini. Sie hofft nun auf rasches Handeln, „wenngleich die Freiheitlichen bislang für scharfe Worte, nicht aber für scharfe Konsequenzen bekannt bekannt sind. Fehler einzugestehen war nie eine Stärke dieser Partei.“

Screenshot: FPÖ Fails

Weber FPÖ