« Zurück zur Übersicht

Evaluierung der Doppik für die finanzielle Führung der Marktgemeinde Perchtoldsdorf

Die überkommene Kameralistik ist nicht dazu geeignet, eine zeitgemäße finanzielle Führung der Gemeinde zu gewährleisten. So ist zum Beispiel keine Transparenz über die Auswirkungen der ausgelagerten Gesellschaften (z.B. Immobilien GmbH) auf die finanzielle Situation der Gemeinde möglich. Daher gibt es auf allen Ebenen der Gebietskörperschaften Bestrebungen, die Doppik an Stelle der Kameralistik einzuführen.

Die Doppik ist quer über Europa schon State-of-the- Art – in Österreich noch nicht.
Perchtoldsdorf soll ein Beispiel für eine transparente, nachhaltige Finanzpolitik der Marktgemeinde sein, die durch ein entsprechendes, zeitgemäßes Zahlengerüst unterstützt werden soll. Da die Umstellung auf die Doppik nicht übereilt, sondern gut vorbereitet erfolgen muss, fordern die NEOS daher die Vorbereitungsarbeiten in Perchtoldsdorf ab sofort zu beginnen.