NRW19: Mautner-Markhof ist Listenerster im Wahlkreis NÖ Ost

12. July 2019

Nach dem offenen Listenerstellungsprozess bei NEOS und der Wahl von Niki Scherak zum NÖ-Spitzenkandidaten, stehen nun auch die Wahlkreis-Listenersten fest. So wird Christoph Mautner-Markhof den Wahlkreis NÖ Ost, der die Bezirke Bruck/Leitha und Gänserndorf umfasst, als Listenerster anführen. Er wolle im anstehenden Wahlkampf vor allem den Verkehr zum Thema machen. „Wer schon einmal auf der A4 im Stau stand weiß, dass das Schienen- und Busnetz in die Ostregion deutlich ausgebaut werden muss. Das führt zu einer Entlastung im Pendlerverkehr, ist aber allein schon aus Klimaschutzgründen eine wichtige Maßnahme für die Region“, so Mautner-Markhof.

Offiziell müssen die NEOS-Wahllisten bis zum 2. August bei der Behörde eingebracht werden. Entstanden sind sie in einem dreistufigen Verfahren, bei dem nicht nur die gewählten Gremien und Mitglieder, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Reihung der Kandidatinnen und Kandidaten entscheiden durften. „Transparenz und Bürgernähe waren auch hier unsere Maßstäbe. Als einzige Partei Österreichs sind wir nicht nur bei den Einnahmen und Ausgaben, sondern auch bei der Erstellung unserer Wahllisten vollkommen transparent. Deshalb freut es mich besonders, dass mit 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Prozess ein absoluter Rekord verzeichnet wurde“, betont Landessprecherin Indra Collini.