NEOS: Start für Unternehmenstour durch NÖ-Gemeinden

23. April 2021

Auftakt mit Landessprecherin Collini im Glasmuseum Ebreichsdorf

„Hineinhören, wie es den Betrieben nach einem Jahr Corona-Ausnahmesituation geht und was sie brauchen, um gut aus der Krise herauszukommen“ – das hat sich NEOS-Landessprecherin Indra Collini im Rahmen einer Unternehmenstour durch Niederösterreich zum Ziel gesetzt. Der Startschuss ist nun in Ebreichsdorf gefallen, wo Collini zunächst das Glasmuseum und die Produktion vor Ort besichtigt hat. Anschließend ging es in den Frisiersalon Krehaartiv. Für Collini sei dabei deutlich geworden, wie sehr die Unternehmen eine Normalisierung der Situation für das wirtschaftliche Überleben bräuchten. „Es ist erschreckend, wie sehr die Betriebe mit der Ungewissheit, wann und wie es weitergeht, allein gelassen werden. Sie brauchen jetzt endlich eine Perspektive und Rahmenbedingungen, die die unternehmerische Entfaltung fördern, anstatt zu verhindern. Das bedeutet eine Entbürokratisierung ebenso wie Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel oder die Aufwertung der Lehre. Gerade am Image der Lehrausbildung wird in den kommenden Jahren intensiv zu arbeiten sein, um mehr junge Menschen dafür gewinnen zu können.“

1 Landessprecherin, 2 Monate, 30 Betriebe 

Im Rahmen der NEOS-Unternehmenstour will Collini in den kommenden zwei Monaten 30 Unternehmen in ganz Niederösterreich – von A wie Amstetten bis Z wie Zwentendorf – besuchen. Da es bereits zusätzliche Anfragen aus den unterschiedlichsten Branchen gebe, wird überlegt, die Tour bis Herbst zu verlängern. „Viele Unternehmerinnen und Unternehmer freuen sich gerade nach diesem Jahr über ein offenes Ohr der Politik. Da ich selbst aus der Wirtschaft komme und ein Unternehmen mit aufgebaut habe, kann ich die Anliegen und auch Sorgen gut nachvollziehen.