NEOS St. Pölten: Appell zu Hilfe für Sozialmärkte

21. Januar 2021

Schramm: „Die Krise lässt viele in Armut zurück, die nun dringend unsere Unterstützung brauchen.“

Ninette Schramm, Kandidatin der NEOS bei der Gemeinderatswahl in St. Pölten, ruft zu Zeit- und Sachspenden für den soogut Sozialmarkt auf. Jeder könne etwas zur Bewältigung der negativen sozialen Folgen dieser Gesundheitskrise beitragen. Sie selbst habe vor drei Jahren damit begonnen, ehrenamtlich im Sozialmarkt tätig zu werden. „Ich bin sehr dankbar dafür, wie ich mit meiner Familie leben darf. Deshalb ist es für mich selbstverständlich, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Vor allem die Corona-Krise bringt derzeit viele Bürgerinnen und Bürger in existenzielle Not.“

Betätigungsmöglichkeiten gebe es reichlich – beispielsweise beim Sortieren von Waren oder beim Regale einschlichten. Denn täglich würden über die Sozialmärkte Lebensmittel gerettet, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr verkauft werden. „Das betrifft etwa Obst und Gemüse, das wegen seiner Form für den Handel ungeeignet, aber genießbar ist.“ Dazu kämen Sachspenden – darunter Kleidung, Schuhe, kleines Mobiliar und Spielzeug –, die aufbereitet werden müssten. Interessierte können sich direkt an den jeweiligen soogut-Sozialmarkt wenden. Neben Zeit- und Sachspenden seien auch Geldspenden möglich.

Weitere Informationen: www.soogut.at/spende-moeglichkeiten