NEOS NÖ: Vizebürgermeister kandidiert bei GRW für NEOS Vösendorf

12. December 2019

Collini: „Erfahrener und sympathischer Sachpolitiker, den wir für NEOS gewinnen konnten.“

Die NEOS in Niederösterreich lassen vor der Gemeinderatswahl 2020 mit einer weiteren Überraschung aufhorchen. Vösendorfs Vizebürgermeister und Obmann der Bürgerliste Vösendorf 2000, Wilfried Santa, kandidiert bei der Wahl als Spitzenkandidat der NEOS. „Nach 25 Jahren in der Gemeindepolitik sehe ich die stark wachsenden Herausforderungen, die auf Vösendorf zukommen. Ich sehe aber leider auch, wie eine zunehmende Macht- und Parteipolitik echten Lösungen im Weg steht. Mir geht es darum, die Sachpolitik für alle Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde zu stärken. Dazu braucht es Transparenz, einen Blick auf das große Ganze und faktenbasierte Lösungen – und die gibt es mit NEOS“, so Santa. Als Herausforderungen auf Gemeindeebene nennt Santa etwa den starken Zuzug oder den Klimawandel, der auch auf Gemeindeebene Maßnahmen erforderlich mache. „Unser Denken hört nicht an der Ortstafel auf. Das gallische Dorf, das abgekoppelt von Bevölkerungs- und Klimaentwicklungen entscheiden und handeln kann, gibt es nämlich nur im Märchen. Deshalb gilt es die Herausforderungen nicht aus den Augen zu verlieren und darauf zu achten, dass Vösendorf eine lebenswerte Gemeinde bleibt, die für die Herausforderungen der Zukunft bestmöglich gerüstet ist“, wie Santa betont. 

Erfreut über den Neuzugang zeigt sich NEOS-Landessprecherin Indra Collini. „Wir haben einen beliebten Sachpolitiker von unserer Arbeit überzeugen können und ich schätze es sehr, dass ein verantwortungsvoller, positiv gestimmter und erfahrener Wilfried Santa für NEOS ins Rennen geht. Ich halte ihn für einen echten Gewinn und glaube, dass wir viel voneinander lernen können“, heißt es von Collini dazu.