Gegen Diskriminierung und Vorurteile

NEOS NÖ marschieren auf der Pride in Himberg

04. September 2019

Collini: „Der Einsatz für Gewaltfreiheit ist keine Sache der Weltanschauung, sondern eine Selbstverständlichkeit“

NEOS wird am kommenden Samstag bei der Pride in Himberg mitmarschieren. „Nach wiederholten Übergriffen im Ort werden wir bei der Pride klarstellen, dass Homophobie keinen Platz in unserer Gesellschaft hat. Wer schweigt, nimmt Übergriffe achselzuckend in Kauf. Nachdem SPÖ-Bürgermeister Ernst Wendl leider nicht die Notwendigkeit sieht, gegen Vorurteile und Diskriminierung entsprechend Stellung zu beziehen, werden wir das für ihn und die LGBT-Community tun“, so Indra Collini. Als Redner wird der niederösterreichische Nationalratsabgeordnete und Landeslisten-Dritter Douglas Hoyos erwartet. Er wolle ein gelebtes Zeichen für die gesellschaftliche Vielfalt setzen, die keine regionalen und nationalen Grenzen kennen sollte. „Diversität ist eine Stärke und bietet Chancen für unsere Gesellschaft, die wir annehmen müssen. Die Pride ist der perfekte Anlass dafür zu zeigen, wie wichtig das Thema ist“, wie Hoyos betont. Zur Pride angemeldet sind neben der niederösterreichischen Landespartei auch die Wiener NEOS und die JUNOS.