NEOS: Nächste Testphase durch Umstellung auf PCR einläuten

16. September 2021

Kollermann: „Land muss die 240 Apotheken in Niederösterreich als niederschwellige Testpartner gewinnen.“

Nach dem Missbrauch der PCR-Testautomaten in NÖ fordert NEOS-Gesundheitssprecherin Edith Kollermann, PCR-Gurgeltests künftig ausschließlich über Apotheken zu vergeben. Die unlängst leergeräumten Test-Automaten seien jedenfalls nicht als Aufforderung zu verstehen, noch mehr Automaten aufzustellen. „Es ist mir ein Rätsel, warum die Landesregierung die gut funktionierenden Strukturen in Apotheken verschmäht und stattdessen versucht, das Rad neu zu erfinden. Denn Automaten müssen besorgt, aufgestellt, befüllt und gewartet werden. Was wir brauchen ist ein missbrauchssicheres, niederschwelliges PCR-Testangebot – und das möglichst in allen rund 240 Apotheken im Land“, so Kollermann, die darauf verweist, dass PCR-Tests ein genaueres Ergebnis als Antigen-Tests liefern.

Laut Kollermann müsse daher eine Umstellung der Teststrategie auf PCR-Tests angedacht werden. „Der Wohnzimmertest hatte seine Berechtigung in einer Zeit, in der es weder ein Impf- noch ein kostengünstiges PCR-Testangebot gab. Mittlerweile spricht aber vieles dafür, die nächste Phase der Teststrategie einzuläuten. Zumal die Gurgeltests, wie sie beispielsweise von ‚Alles Gurgelt‘ in Wien im Einsatz sind, deutlich kostengünstiger sind als die Antigen-Tests.“