NEOS: Lockdown muss mit 25. April enden

20. April 2021

Collini: „Die Zeit bis Mitte Mai dafür nutzen, um das Land sicher und schrittweise wieder hochzufahren.“

NEOS-Landessprecherin Indra Collini fordert ein Ende der Ausgangsbeschränkungen bis 25. April sowie ein schrittweises Hochfahren des Landes. „Niederösterreich hat mittlerweile die niedrigste Inzidenz nach dem Burgenland. Ich appelliere deshalb an die politischen Verantwortlichen, auf die letzte Woche Lockdown zu verzichten und das Land schrittweise wieder hochzufahren. Es braucht nun einen klaren Fahrplan, wie wir im Land weitermachen - beginnend mit den Schulen, der Öffnung des Handels und den körpernahen Dienstleistungen nächste Woche. Universitäten, Kultur, Sport und Gastronomie müssen dann im Wochenschritt mit dem Ziel einer vollständigen Öffnung Mitte Mai folgen.“

Collini spricht sich in diesem Zusammenhang einmal mehr für Eintrittstests in Bereichen aus, in denen sie Sinn machen. „Gemeinsam mit den gelernten Hygienemaßnahmen und Platzbeschränkungen können wir den Besuch bei den körpernahen Dienstleistungen, im Schanigarten, in der Sporthalle oder dem Kino sicher gestalten.“ Im Bereich der Schulen müsse zudem voller Präsenzunterricht stattfinden. „Der Schichtbetrieb ist ein Spagat, der für viele Lehrkräfte nur mit großem Aufwand zu bewerkstelligen ist. Praxistauglich ist er jedenfalls nicht.“