NEOS: Aus für Psychotherapieförderung ist ein Schlag ins Gesicht geflüchteter Kinder

11. February 2021

Collini: „An der Aufarbeitung von Traumata zu sparen bedeutet, Integration zu verunmöglichen.“

Scharfe Kritik übt NEOS-Landessprecherin Indra Collini an FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl. Hintergrund ist die Einstellung der Förderung für Psychotherapieeinrichtungen für Menschen mit Fluchterfahrung. „Gerade bei Kindern ist die Aufarbeitung von Traumata ein wesentlicher Schritt im Integrationsprozess. Dass er ihnen diese Möglichkeit durch die Streichung der Förderung nimmt zeigt, dass er Probleme lieber befeuert, anstatt sie zu lösen. Waldhäusls einziges Ziel ist es, Integration um jeden Preis zu verunmöglichen und es den geflüchteten Kindern und Jugendlichen, die in Niederösterreich leben, so unbequem wie möglich zu machen.“

Collini verweist in diesem Zusammenhang auf ein seit 2018 ausständiges Integrationskonzept, dass der Landesrat hätte vorlegen sollen. „Ich würde es begrüßen, würde der Landesrat hier endlich seine Arbeit erledigen. Waldhäusl ist hier mittlerweile seit Jahren in Verzug.“