NEOS: Schließung von Kindergärten nicht nachvollziehbar

22. July 2020

Als nicht nachvollziehbar bezeichnet NEOS-Landessprecherin Indra Collini die angekündigte Schließung von neun niederösterreichischen Kindergärten der Erzdiözese Wien. „Dass auch die Kirche in der Coronakrise sparen muss, leuchtet ein. Allerdings muss man schon kritisch hinterfragen, ob mit der Schließung von Kindergärten an den richtigen Stellschrauben gedreht wird.“

Allerdings sei nicht nur die Kirche, sondern auch das Land in die Verantwortung zu nehmen. „Offenbar sind die Fördersummen im Land im Vergleich zu Wien so unattraktiv, dass sie private Betreiber in die Bredouille bringen. Jetzt ist das Land gefordert, die bald entstehenden Lücken in der Betreuung zu schließen und die Auswirkungen auf Eltern und Kinder so gering wie möglich zu halten.“