NEOS NÖ: Land braucht endlich Teststrategie in Schulen

17. June 2020

Kollermann: „Schnelle und verlässliche Ergebnisse sind Voraussetzung für einen normalen Schulbetrieb.“

Zur Verhinderung eines weiteren Lockdowns nach dem Sommer und um den neuerlichen Anstieg bei Neuinfektionen in NÖ einzudämmen, fordert NEOS-Gesundheitssprecherin Edith Kollermann eine flächendeckende Teststrategie für den Schulbeginn im Herbst. Als vielversprechend bezeichnet sie die „Gurgelmethode“ – eine von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Uni Wien erarbeitete Methode, die eine Alternative zu den unangenehmen, teils schmerzhaften Nasen-Rachen-Abstrichen darstellt. „Die Schulöffnung birgt eine große Herausforderung, insbesondere weil die Verunsicherung durch weitere Corona-Verdachtsfälle an Schulen und der Umgang groß ist. Deshalb braucht es hier dringend rasche und verlässliche Testergebnisse, die im Schulbetrieb echte Sicherheit schaffen und auf die Eltern und Kinder nicht tagelang warten müssen“, so Kollermann.

Das Prozedere sei einfach – es bestehe aus einer salzigen Flüssigkeit, die man gurgeln und ausspucken müsse. „Das dürfte die Akzeptanz der Tests vor allem bei Kindern heben, weil das Verfahren nicht so große Ängste auslöst.“ Derzeit werden die Tests als Probelauf an elf Wiener Schulen durchgeführt, um im Herbst flächendeckende Testungen in ganz Wien zu ermöglichen.