NEOS NÖ/Corona: Sofortmaßnahmen für benachteiligte Kinder

31. March 2020

Collini: „Für gerechte Bedingungen beim E-Learning sorgen und kein Kind zurücklassen.“

NEOS-Landessprecherin Indra Collini plädiert für Sofortmaßnahmen der Landesregierung, um beim E-Learning für alle NÖ-Schulkinder gerechte Voraussetzungen zu schaffen. „Tausende Schülerinnen und Schüler müssen derzeit zuhause lernen. Viele von ihnen haben aber weder das digitale Know-How noch die technische Ausrüstung, um die massiven Änderungen im Schulalltag bewältigen zu können“, so Collini. Gerade sozial schwache Haushalte hätten oftmals keinen Drucker oder nur einen Computer für die ganze Familie. „Da ist nun das Land gefragt, rasche Soforthilfen für diese Kinder auf den Weg zu bringen, bevor der Lernrückstand zu groß wird.“

Hier gelte es auch nach der Corona-Krise genau hinzuschauen und die Digitalisierung voranzutreiben. Derzeit sei es so, dass nicht einmal alle Lehrkräfte und Kinder über eine Mailadresse verfügen. „Dieses Defizit erweist sich in einer Krisensituation wie dieser, wo der Unterricht von heute auf morgen umgestellt werden muss, als Bumerang. Deshalb muss die Digitalisierung künftig wesentlich stärker im Lehrplan verankert werden und die Pädagoginnen und Pädagogen mittels Schulungen auch das notwendige Rüstzeug mitbekommen. Da gibt es massiven Nachholbedarf“, so die Landessprecherin abschließend.