NEOS fordern mit Waldviertelautobahn Gesamtkonzept

06. February 2019
Indra Collini

Collini: „Eine Autobahn allein macht noch keine Infrastrukturoffensive“

Ein umfassendes Gesamtkonzept zur Weiterentwicklung des Waldviertels mahnt heute NEOS-Landessprecherin Indra Collini ein. „Die Autobahn ist ein erster wichtiger Schritt für den Chancenmotor Waldviertel, für den Weg der regionalen Weiterentwicklung braucht es aber viele weitere Schritte. Vor allem auf den öffentlichen Verkehr, aber auch auf die digitale Infrastruktur darf nicht vergessen werden“, so Collini. Sie wünscht sich etwa eine Breitbandoffensive, die diesen Namen auch verdient: „Um verstärkt Unternehmen in die Region zu locken, braucht es eine zeitgemäße, schnelle Internetverbindung. Wir wollen, dass Daten statt Menschen pendeln.“ Weiters müsse sichergestellt werden, dass Jungfamilien entsprechend gute Bedingungen – etwa bei Kinderbetreuungsplätzen – vorfinden.

Teil des Gesamtkonzepts müsse laut NEOS NÖ aber auch eine umfassende Projekt- und Kostenkontrolle sein: „Ein gebranntes Kind scheut bekanntlich das Feuer, deshalb muss von Beginn an sichergestellt werden, dass mit den investierten Steuergeldern sparsam und transparent umgegangen wird. Ich würde gerne ein ordentliches Projektmanagement loben und nicht einen Rechnungshofbericht bedauern, der einen unsauberen Umgang mit Steuergeldern aufzeigt“, so die pinke Fraktionsobfrau.