NEOS: Digitale Haushalte statt Haus der Digitalisierung

22. July 2020

Collini: „Müssen sicherstellen, dass es beim Breitbandausbau nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt.“

„Die Eröffnung des Haus der Digitalisierung kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Niederösterreich den Ausbau digitaler Infrastruktur verschlafen hat und nach wie vor Breitband-Entwicklungsland ist. Dementsprechend muss die Priorität auf digitale Haushalte statt auf Häuser der Digitalisierung liegen“, so NEOS-Landessprecherin Indra Collini in einer Reaktion auf das Haus der Digitalisierung, das heute in Tulln eröffnet wurde.

Das Land müsse endlich nennenswerte Beträge für den Breitbandausbau in die Hand nehmen und auch im Budget abbilden, anstatt die Verantwortung an die NÖGIG abzuschieben, wie Collini betont. „Nur so können wir in Zukunft sicherstellen, dass auch strukturschwache Regionen als Standort attraktiv sind, Arbeitsplätze geschaffen werden und Daten anstatt Bürgerinnen und Bürger pendeln. Gerade die Coronakrise hat sehr deutlich gezeigt, dass Home-Office und Home-Schooling mit der zur Verfügung stehenden Datenverbindung vielerorts zur Qual werden.“